Institut für imaginative
Psychotherapie und Musik
Gim Termine und Vorträge

"Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben."

(Franz Liszt)

Termine und Vorträge

Terminübersicht 2013

Datum Titel Ort Zeit Anmeldung
18.4.2013 Mobbing am Arbeitsplatz und
in der Schule
Kreisverwaltung
Winsen / Luhe
18 Uhr I. Dilger,
Tel.: 04171-693-117 od.
693-474
E-mail: i.dilger@lkharburg.de

Mobbing am Arbeitsplatz und in der Schule: Mobbing ist zunehmend zum Problem am Arbeitsplatz, in Schulen, in Verbänden und in Organisationen geworden. Zur Zeit werden schätzungsweise 1,2-4 % aller Erwerbstätigen gemobbt. Rechnet man die Mobbingopfer vergangener Jahre dazu, so wurden oder werden ca. 11 % aller Erwerbstätigen gemobbt. Mobbing richtet nicht nur körperlichen und psychischen Schaden bei den Opfern an, sondern behindert die Arbeit ganzer Teams drastisch. Zudem ist der sowohl der volkswirtschaftliche Schaden von Mobbing als auch der finanzielle Schaden für die Betriebe, in denen gemobbt wird, beträchtlich.

In dieser Informationsveranstaltung werde ich beschreiben was Mobbing ist und was es nicht ist, und wie es sich auf die Opfer, Täter und die anderen Beteiligten, wie z.B. Mitarbeiter oder Mitschüler auswirkt. Darüber hinaus werde ich Strategien aufzeigen, wie alle (aktiv oder passiv) Beteiligten helfen können, Mobbing zu verhindern. Dabei werden auch praktische Beispiele einbezogen.

Für Vorträge oder Schulungen über Guided Imagery and Music nach Bonny (GIM) und über alle Themen, die mit Trauma zutun haben (Mobbing, häusliche Gewalt, Stalking, Gewalt in der Schule usw.), stehe ich gerne zur Verfügung.

Vorträge, die Carola Maack in den vergangenen Jahren gehalten hat

Einführung in die Guided Imagery and Music nach Bonny (GIM)

1996 – 2003 Deutsche Gesellschaft für Musiktherapie, Landesarbeitsgemeinschaft Nord
Januar 1997 Universität Hamburg
M�rz 1997 Musiktherapieinstitut Rendsburg
November 1998 Universität Münster
Juli 2000 Musikschule Telfs, Österreich
Juli 2001 Gesamthochschule Siegen
Mai 2002 Tagung der Deutschen Gesellschaft für Musiktherapie, Berlin
Februar 2003 Fachhochschule Frankfurt
Mai 2003 Musikschule Mannheim
November 2003 KunsttherapieWoche 2003 „Praxis erlebbar“, Rheinische Kliniken Bedburg-Hau, Düsseldorf, Düren.
Oktober 2006 Ober�sterreichische Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg, Linz, Österreich
Oktober 2009 6. wissenschaftliche Tagung der Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen, Bad Klosterlausnitz (zusammen mit E.M. Geiger)

Weiterbildung in Guided Imagery and Music nach Bonny (GIM)

Seit 1997 als Ausbilderin und seit 2004 als international anerkannte Ausbildungsleiterin. Weiterbildung im eigenen Institut anerkannt als Fortbildung von der Akademie für Ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Niedersachsen und an der Fachhochschule Frankfurt.

Vorträge zu Guided Imagery and Music nach Bonny (GIM) und Trauma

September 2004 „Rezeptive Musiktherapie in der Traumatherapie“, Traumaforum 2004 – Jenseits der Sprache: Zur Entdeckung von Farbe, Klang, Raum und Bewegung als Ausdrucksform nach Entwurzelung und Traumatisierung. Kreativtherapien mit Migranten und Flüchtlingskindern. Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.
März 2006 „BMGIM in Psychotherapy for Patients with Complex PTSD“, Australasian Music & Imagery Conference, Auckland, Neuseeland.
Oktober 2006 Workshop „BMGIM in Psychotherapy with a Patient with Complex Posttraumatic Stress Disorder (PTSD) – A Case Study“, 7th European GIM Conference, Radstock (Bath), England.
Februar 2007 „Guided Imagery and Music nach Bonny (GIM) in der psychotherapeutischen Arbeit mit Menschen mit komplexer posttraumatischer Belastungsst�rung“, 19. Ulmer Werkstatt für musiktherapeutische Grundlagenforschung, Ulm.
Februar 2008 „Rezeptive Musiktherapie in der Traumatherapie“, Tagung der Norddeutschen Gesellschaft für angewandte Tiefenpsychologie (NGaT), Curtius-Klinik, Bad Malente-Gremsmühlen.
September 2009 „Vergleich des Therapieerfoges von Guided Imagery and Music nach Bonny (GIM) und Psychodynamisch-imaginativer Traumatherapie (PITT) (Zwischenbericht)”, Stiftungstag der Andreas-Tobias-Kind-Stiftung, Hamburg.
Oktober 2012Posterpräsentation „Comparing Treatment Outcome of Guided Imagery and Music and Psychodynamic Imaginative Trauma Therapy for Women with Complex PTSD“ auf der 28th Annual Conference of the International Society for the Study of Trauma and Dissociation, Long Beach, California, USA.
November 2012Vortrag „Transpersonale Aspekte von Musik und Imagination in der Traumatherapie“ auf der SEN-Tagung 2012, Bad Bevensen.

Vorträge zum Thema „Mobbing am Arbeitsplatz und in der Schule“ Seit 2004 mehrmals jährlich in der Kreisverwaltung des Landkreises Harburg in Winsen / Luhe.

Weitere Vorträge

November 1996 Posterpräsentation „The Effects of GIM Therapy on Reported Change in Normal Adults“ auf der Joint Conference of the National Association for Music Therapy and the American Association for Musik Therapy, Nashville, USA.
November 2000 Teilnahme am Roundtable zu Fragen der Berufspolitik, Tagung der Deutschen Gesellschaft für Musiktherapie, Hamburg.
Mai 2002 „Vorstellung einer musiktherapeutischen Praxis unter berufspolitischen Kriterien“, Tagung der Deutschen Gesellschaft für Musiktherapie, Berlin.
September 2004 Pre-Conference Workshop „Cultural Aspects of the Bonny Method of Guided Imagery and Music (BMGIM)“, 6th European GIM Conference. St. St. Kirik and Ulita Monastery, Bulgarien.
Oktober 2009 Roundtable (zusammen mit E.M. Geiger, C. Schwabe, H. R�hrborn & U. Haase) „Die Bedeutung wahrnehmungspsychologischer Prozesse in Guided Imagery and Music nach Bonny (GIM) und Regulativer Musiktherapie (RMT) – Gemeinsamkeiten und Unterschiede”, 6. wissenschaftliche Tagung der Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen, Bad Klosterlausnitz.